Toperczer: MiG-21 Aces of the Vietnam War (ACE Nr. 135)

  • knapper Lagerbestand
  • ArtikelNr.: 187966
  • Lieferzeit: 3-4 tage
  • Unser Preis : 17,95 €
  • inkl. 7% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Hersteller:
Kategorie:
Sprache:

Beschreibung

Nachdem die Piloten der Vietnam People's Air Force (VPAF) ihr Geschäft auf der MiG-17 erlernt hatten, erhielten sie 1966 die ersten Exemplare des legendären MiG-21-Überschalljägers. Die MiG-21 erwies sich bald als ein tödlicher Gegner für die Maschinen der US-Luftwaffe, der US-Marine und des US-Marine Corps. Obwohl die kommunistischen Piloten anfänglich Schwierigkeiten hatten, sich mit den Luftsuchradar- und Waffensystemen des Jets abzufinden, schulte die unaufhörliche Routine der Kampfhandlungen schnell ihre Fähigkeiten. Tatsächlich waren bis zu dem Zeitpunkt, als das letzte US-Flugzeug (eine B-52) vom VPAF am 28. Dezember 1972 abgeschossen wurde, nicht weniger als 13 MiG-21-Piloten zu Assen geworden. Dieser Band, vollständig mit Kriegsfotos und detaillierten Farbprofilen illustriert, enthält packende Kampfberichte und zeigt die vielen Varianten der MiG-21, ihre Farbgebungen und Markierungen und die Piloten, die sie flogen.

Osprey Aircraft of the Aces:
- Umfassende Berichte über Flugzeuge und ihre Besatzungen und ihre jeweilige Rolle in der Entwicklung der Kriegsführung im 20. und 21. Jahrhundert.
- Eine einzigartige Informationsquelle, erstellt von anerkannten Experten und zum Leben erweckt durch Augenzeugenberichte von Beteiligten.
- Der kurze und präzise Text wird veranschaulicht durch Fotografien aus den besten Archiven weltweit, Farbillustrationen und maßstäblich exakten Farb-Profilen.

112 Seiten, 30 Farbprofile jeweils mit Beschreibung, viele seltene s/w-Originalfotos, Text englisch

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

    Ähnliche Artikel

    _______________________

     

    TEL:  +49 (0) 6332 / 7 27 10

    FAX:  +49 (0) 6332 / 7 27 30

      heinz.nickel@vdmedien.de

    _______________________