Lokatis / Sonntag - Heimliche Leser in der DDR - Kontrolle und Verbreitung unerlaubter Literatur

Item number: 186765

Category: DDR Geschichte


9,99 €

including 7% VAT., plus shipping

Old price: 30,00 €
Available now!

Shipping time: 2 - 3 workdays



Description

DDR-Geschichte in Bild und Text:
Auf abenteuerliche Weise versuchten DDR-Bürger, an Literatur heranzukommen, die im Lande ausgegrenzt oder verboten war. Dabei ging es nicht nur um Bücher von Biermann, Bahro oder Orwell, sondern auch um Versandhauskataloge, Zeitschriften und Erotika. Bei den Schmuggelgeschichten aus dem Leseland erfährt man, wie 4000 Broschüren in die Hohlräume eines Kleinbusses passen und wie man Bücher am besten in der Toilette eines Eisenbahnwaggons verstecken konnte. Zugleich geht es um die unwiderstehliche Anziehungskraft von Giftschränken in Bibliotheken und den Diebstahl von Westliteratur auf der Leipziger Buchmesse.
Im vorliegenden Band berichten Bücherschmuggler und ehemalige Zolloffiziere, Dissidenten und Postkontrolleure der Stasi über ihre unterschiedlichen Erfahrungen mit unerlaubter Literatur. Buchwissenschaftler geben nach eingehenden Aktenanalysen und Zeitzeugenbefragungen überraschende Einblicke in eine Welt leidenschaftlicher Leser.

Paperback, Format 16,5 x 23,5 cm, 408 Seiten, 63 s/w-Abbildungen, deutscher Text, Herausgeber Siegfried Lokatis, Ingrid Sonntag


Language: German

Ratings (0)

Average product review

Write your first review and help others with their purchase decision:

Product Tags

Please login first to add a tag.