Epifanow Die Tragödie der deutschen Kriegsgefangenen in Stalingrad von 1942 bis 1956 nach russischen Archivunterlagen

Artikelnummer: 184559

Dieses Werk wurde von russischen Historikern und deutschen Zeitzeugen, unter umfassender Verwendung und erstmals hier veröffentlichter sowjetischer Geheimakten, in größter Offenheit und ohne Ressentiments geschrieben.

Kategorie: Geschichte ab 1945


49,80 €

inkl. 7% USt., gratis Versand

momentan nicht verfügbar


Beschreibung

Unter Verwendung von bisher unbekannten russischen Original-Archivunterlagen, Fotos, Gräberfunden, Namenslisten und Skizzen.
Mit einer Einleitung von Prof. Dr. Eberhard Becker.

Dieses Werk wurde von russischen Historikern und deutschen Zeitzeugen, unter umfassender Verwendung und erstmals hier veröffentlichter sowjetischer Geheimakten, in größter Offenheit und ohne Ressentiments geschrieben. Es enthält zudem 60 bisher unbekannte Groß-Fotos von sowjetischen Bildberichterstattern. Ein Buch nach ,"Glasnost" im besten Sinne des Begriffes. Als besonders wichtig und informativ sind die Kapitel zu bewerten, in denen über die gesamten Voraussetzungen, Entwicklungen und Praktiken der Strafverfahren gegen "Kriegsverbrecher" unter den Kriegsgefangenen berichtet wird, weil gerade dieser dramatische und leidvolle Abschnitt der Geschichte des Zweiten Weltkriegs von jeder historischen Bearbeitung bisher ausgeschlossen blieb. Die Autoren waren bestrebt durch die Offenlegung historischer Wahrheiten, ohne politische oder patriotische Schonung des Aggressors und des Siegers und deren Gefolge, nach Versöhnung zwischen den Völkern zu trachten und künftige Generationen zu unabdingbarem Frieden zu mahnen.

Mit über 70 Seiten ganzseitiger Originalfotografien.

Aus dem Inhalt:
Kriegsgefangene der 6. Armee während der Stalingrader Schlacht
Das Schicksal der Kriegsgefangenen unmittelbar nach der Schlacht
Organisation der Kriegsgefangenenlager
Repressalien gegen Kriegsgefangene und Internierte
Die Sonder-Regime-Lager für verurteilte Kriegsgefangene
Gräberfelder Gefallener und verstorbener Kriegsgefangener
Straforgane Stalinscher Despotie gegen Kriegsgefangene
Das Besatzungsregime der Wehrmacht und die Kollaborateure
Entwicklung der sowjetischen Strafgesetzgebung gegen Kriegsverbrecher
Die Praxis der Repressionen gegen Kriegsgefangene und Internierte
Das "Tscheka-Drehbuch" für die Prozesse
Verhöre, Anklagen, Verfahren, Urteile nach Originaldokumenten
Rehabilitationen für Erschossene und langjährig Verurteilte
Diverse Befehle, Dekrete, Gesetze, Weisungen etc.

333 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, Großformat 21 x 27 cm

Passend dazu ein Gesamtwerk:
https://www.vdmedien24.de/Stalingrad-Eine-Ausstellung-des-Militaerhistorischen-Museums-der-Bundeswehr


Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Kontaktdaten


Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.