Herzlich Willkommen bei VDMedien24.de - Ihrem Verlag, Druckerei & Medienvertrieb für Luftfahrt- und Fahrzeughistorie, Modellbau, Militärgeschichte von der Antike bis zur Neuzeit, Marine, Waffen, Uniformen, Antiquitäten, Nautik und Ordenskunde. Hobby & Sport. Antiquariat sowie Barsortiment für Zeitgeschichte, Fahrzeugtechnik & Sammlerzubehör.

Tel. +49 (0) 6332-72710 • FAX +49 (0) 6332-72730 • E-Mail: heinz.nickel@vdmedien.de

JET & PROPIMMIm DetailSteelmasterWingmasterGratis Versand ab Bestellwert von 49 €
Artillerieduell der Fernkampfgeschütze am Pas de Calais 1940-1944 - H. Sakkers & M. Machielse

Artikelnummer: 12457

Kategorie: Militärgeschichte


38,50 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Artillerieduell der Fernkampfgeschütze am Pas de Calais 1940-1944 aus Sicht der schweren deutschen Marinebatterien ?Großer Kurfürst?, ?Todt?, ?Prinz Heinrich?, ?Friedrich August?, ?Lindemann? und der Heeres-Eisenbahnartillerie

Ab 1940 erlangten die deutschen Fernkampfbatterien am Pas de Calais (auch Meerenge von Dover genannt) einen fast mystischen Ruf der Unbesiegbarkeit ? gleichsam als Musterbeispiel für die Kampfkraft des Atlantikwalls. Tatsächlich sind diese neuzeitlichen Riesenbunker einzigartig in der Geschichte der Wehrbauten, viele von ihnen sind noch heute zu sehen, einige museal ausgebaut. Dieser Band wird beiden Aspekten der Artilleriebunker am Atlantik gerecht: Erstens schildert er Planung, Bau und Technik der imposanten Festungswerke in ihren verschiedenen Bautypen (ergänzt durch einen kurzen Rückblick in die Vorgeschichte im 1. WK) und illustriert diese Darstellung mit vielen historischen Originalfotos ? sinnvoll ergänzt durch einige aktuelle Vergleichsfotos ? und vielen Bunkerbauplänen (meist Grundrissen, z.T. auch Seitenrissen). Kartenskizzen der Stellungen und einige historische Luftaufnahmen verdeutlichen das Gesamtkonzept. Darüber hinaus widmet sich das Buch in Text und Bild dem Einsatz dieser Fernkampfbatterien, ihren Erfolgen und Mißerfolgen. Die sehr ausführliche, chronologische Textdarstellung wird ergänzt durch Originalfotos aus dem Feuerkampf der schweren Geschütze, auch von der Handhabung der riesigen Granaten... und ihrer verheerenden Trefferwirkung: Einige flogen bis nach Südengland! Darüber hinaus behandelt der Verfasser in eigenen Kapiteln solch interessante Sonderthemen wie etwa die Sonderbunker für Eisenbahngeschütze, die teilweise Feuerleitung durch Funkmeßgeräte (= Radar), die englischen Fernkampfbatterien und ihre Einsatzerfolge, die Luftangriffe gegen die deutschen Geschützbunker und schließlich ? nach der Invasion ? die Nahkämpfe um diese Batterien und Stützpunktgruppen. So genau, so aufschlußreich und dabei so spannend wurde dieses Kapitel deutscher und europäischer Festungsgeschichte wohl noch nie geschildert! Autoren: Hans Sakkers / Marc Machielse
Hardcover, 233 Seiten, Großformat 20,5 x 28 cm, ca. 500-600 s/w-Abbildungen, deutscher Text

VPE anzeigen:nein

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.