Tel. +49 (0) 6332-72710 • FAX +49 (0) 6332-72730 • E-Mail: heinz.nickel@vdmedien.de

Spielberger Beute-Kfz und -Panzer der Wehrmacht Vollkettenfahrzeuge

Item number: 192225

Category: NEU Mai 2021


39,90 €

including 7% VAT. , plus shipping

Available now!

Shipping time: 2 - 3 workdays



Walter J. Spielberger / Hilary L. Doyle
Beute-KFZ und Panzer der Wehrmacht
Vollkettenfahrzeuge

Während des Zweiten Weltkriegs fielen der Wehrmacht zahlreiche Militärfahrzeuge der Alliierten in die Hände, die leicht modifiziert in die deutschen Streitkräfte eingegliedert wurden. Vor allem chronisch unterversorgte Einheiten, wie etwa Rommels Afrikakorps, hatten ständig Bedarf an neuen Panzern, um Lücken in der eigenen Ausrüstung zu füllen, die durch die Kriegshandlungen zwangsläufig auftraten und nicht vollständig durch eigene Produktionen geschlossen werden konnten. Doch nicht nur auf dem Schlachtfeld wurden fremde Militärfahrzeuge erobert. Die Industrie der eroberten Staaten wurde dabei in den Fertigungsprozess eingeschaltet.
In den besetzten Gebieten zogen die Deutschen die dortigen Produktionsstätten hinzu, um das ansässige Militärgerät selber herzustellen.
In diesem zweiten Spielberger-Band über die Beute-Kfz der Wehrmacht werden nach den Rad- und Halbkettenfahrzeugen nun die erbeuteten Vollkettenfahrzeuge vorgestellt, die aus den Ländern Polen, Belgien, Frankreich, Großbritannien, der Sowjetunion und den USA stammten und im Dienst der deutschen Streitkräfte standen.
Modelle wie der französische Char B1, der belgische T3, der italienische M13-40, der britische Mk VIII Cromwell, der russische T-34 oder der US-amerikanische Sherman M4 werden mit vielen Fotos, Zeichnungen und allen technischen Daten vorgestellt.
 
Softcover, Format, 200 Seiten, 352 s/w-Abbildungen, 82 Strichzeichnungen


Average product review

Write your first review and help others with their purchase decision:

Please login first to add a tag.