Schreiter - Strafanstalt Waldheim - Geschichten, Personen und Prozesse aus drei Jahrhunderten

Schreiter - Strafanstalt Waldheim - Geschichten, Personen und Prozesse aus drei Jahrhunderten Schreiter - Strafanstalt Waldheim - Geschichten, Personen und Prozesse aus drei Jahrhunderten
  • Available now!
  • Item no.: 186762
  • Shipping time: 3-4 days
  • previous price: 30,00 €
  • Sale % : 9,99 €
  • including 7% VAT., plus shipping
Loading ...

Manufacturer:
Category:
Language:

Description

DDR-Geschichte in Bild und Text:
Die Justizvollzugsanstalt Waldheim ist das älteste noch aktive deutsche Gefängnis. Es wurde 1716 begründet und wird bis heute genutzt. Die Geschichte der Strafanstalt veranschaulicht die Entwicklung des Strafvollzugs in den letzten drei Jahrhunderten und ist ein Spiegel der deutschen Geschichte insgesamt. Nach der Revolution von 1848/49 saßen in Waldheim viele politische Gefangene ein. Aber auch der damals noch unbekannte Karl May verbüßte hier als Dieb und Betrüger ab 1870 eine vierjährige Haftstrafe. Während des Nationalsozialismus war Waldheim ein Ort der besonderen Repression. Traurige Berühmtheit erlangte die Anstalt 1950 durch die "Waldheimer Prozesse", als in über 3000 Schnellverfahren wirkliche und vermeintliche NS-Verbrecher abgeurteilt wurden, 24 Todesurteile wurden im Gefängnis selbst vollstreckt. In der DDR saßen hier neben Kriminellen auch viele Menschen wegen versuchter "Republikfluch" ein.
Friedemann Schreiter erzählt die Geschichte der Strafanstalt von den Anfängen bis heute, anschaulich wird dies durch zahlreiche Bilder und die exemplarischen Lebensgeschichten unbekannter wie prominenter Häftlinge.
Hardcover, Format 21 x 25 cm, 224 Seiten, 112 s/w-Abbildungen, 6 Karten, deutscher Text, Autor Friedemann Schreiter
Jetzt statt 30,00 € nur noch 9,99 !!!! Sonderangebot!!

Ratings

    Average product review:

    (This product has got No Reviews)

    Share your experience with other customers

    Other customers have also bought the following items

    Related products

    _______________________

     

    TEL:  +49 (0) 6332 / 7 27 10

    FAX:  +49 (0) 6332 / 7 27 30

      heinz.nickel@vdmedien.de

    _______________________