Das Auge des Dritten Reiches - Hitlers Kameramann und Fotograf Walter Frentz

  • momentan nicht verfügbar
  • ArtikelNr.: 9447
  • Lieferzeit: 3-4 tage
Kategorie:

Beschreibung

Das Auge des Dritten Reiches - Hitlers Kameramann und Fotograf Walter Frentz

DAS AUGE DES DRITTEN REICHES ? Hitlers Kameramann und Fotograf Walter Frentz (H.G.H. von Gaertringen, Hrsg.). Deutscher Kunstverlag. Festeinband 256 S. Großformat, ca. 300-400 großenteils farbige Abb. Eine Karriere im Zentrum der Macht: Sportfilmer, Mitarbeiter von Leni Riefenstahl, schließlich ?Kameramann des Führers?... Dabei deutete zunächst nichts auf eine typische NS-Karriere hin: Walter Frentz begann um 1930 mit avantgardistischen Sportfilmen und stand zunächst in Bild- und Tongestaltung der künstlerischen Moderne nahe. Auch im III. Reich zählte er zunächst zum relativ avantgarde-freundlichen ?linken? Flügel des NS-Kunstschaffens, wie sie auf höherer Ebene etwa von Goebbels vertreten wurde. In dieser Frühzeit arbeitete Frentz an Filmen wie ?Hände am Werk?, die sogar Anklänge an ?proletarische? Dokumentarfilme erkennen lassen, und leistete entscheidende Beiträge zu Leni Riefenstahls berühmten Olympia-Filmen. Später paßte er sich notgedrungen der ? mittlerweile offiziellen ? konservativeren Stilrichtung an, wie sie z.B. Alfred Rosenberg vertrat, bewahrte sich aber zumindest Grundzüge seines eigenständigen Stils in Film wie Fotografie. Seine unauffällige Art, seine Fähigkeit, praktisch nur als Verlängerung der eigenen Kamera und nicht eigentlich als Person in Erscheinung zu treten, verhalfen ihm dazu, Hitler selbst aus nächster Nähe und in fast privat anmutender Atmosphäre jederzeit ablichten zu dürfen. Auch hierbei entstanden Aufnahmen, die aus dem gewohnten Rahmen fallen. In hochwertiger Wiedergabe präsentiert der vorliegende Band zahlreiche (oft sogar farbige!) Bildbeispiele aus Frentz? Schaffen, Filmausschnitte wie Fotos, und erläutert zugleich ausführlich die Hintergründe und Begleitumstände ihrer Entstehung. So entsteht ein umfassender und fundierter Überblick über Frentz? Gesamtwerk, der seinesgleichen sucht: Bilder von Autobahn und Ostfront, von Rüstungsbetrieben, ?Wolfsschanze? und ?Berghof?, Porträtaufnahmen höchster politischer und militärischer Führer ? Einblicke in Filmschaffen und Kunstfotografie des III. Reiches durch die Linse eines seiner bedeutendsten Kameramänner. Das Werk eines Mannes, der in die innersten Zirkel der hohen Politik eindrang und sich doch abseits aller vordergründigen Propaganda subjektiv stets als (relativ) unpolitischen Künstler sah.

VPE anzeigen: nein

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

    Benachrichtigen, wenn verfügbar

    Benachrichtigung anfordern

    * Pflichtfelder

    _______________________

     

    TEL:  +49 (0) 6332 / 7 27 10

    FAX:  +49 (0) 6332 / 7 27 30

      heinz.nickel@vdmedien.de

    _______________________